>

Ursachen und Heilung von Ängsten, Depressionen und Schuldgefühlen! - Hilfe bei Angst, seelischen Problemen, psychischen Störungen und belastenden Sorgen!

Friede, Freude, Freiheit und Glückseeligkeit ist nur möglich mit einen "heil(ig)en Geist"!

Menü =>>
Direkt zum Seiteninhalt

Bin ich krank? Bin ich nicht mehr normal?

Hilfe bei Angst, seelischen Problemen, psychischen Störungen und belastenden Sorgen!
Veröffentlicht von in Krankheit · 16 Juni 2019
Tags: kranknormalnichtnormalnorm.
Viele suchen Hilfe weil sie "denken", sie sind "krank"!

Sie "glauben", sie sind nicht normal!













Was bedeutet denn der Begriff "normal"? Im Internet findet man folgende Definition:

Der Norm entsprechend; vorschriftsmäßig!
So beschaffen / geartet, wie es sich die allgemeine "Meinung" als das Übliche, Richtige "vorstellt"!
Lateinisch: normalis = nach dem Winkelmaß gemacht, zu: norma, Norm.

Nun gut, nun wissen wir, dass es sich also lediglich um eine Meinung oder Vorstellung der "Masse", also der sogenannten Gesellschaft handelt.

Wenn man mal in die Natur schaut, gibt es dort eine Norm? Ist in der Natur alles einheitlich? Und wie sieht's mit dem sogenannten "Welt-Raum" aus?
Sind alle Gestirne einheitlich? Einer Norm entsprechend? Normal?

Kann denn der Mensch überhaupt ein Vergleichsgegenstand sein?

Und wer definiert denn die ganzen Begriffe? Ist es die Masse oder nur ein microskopisch kleiner Teil von sogeannten "Experten"?

Wenn wir als Lebewesen der Schöpfung von der Norm abweichen, sind wir dann krank und müssen behandelt werden?
Müssen wir dann zum normalen Menschen gemacht werden, also systemkonform sein, damit wir wieder von der Gesellschaft akzeptiert werden?

Oder anders herum gefragt: Was wäre, wenn du wieder "normal" bist? Bist du dann auch gleichzeitig wieder gesund?
Hast du dann "Heilung" erfahren? Bist du dann "Heil" im Sinne von ganz?

Oder kann es sein, dass du garnicht so sein möchtest wie die anderen, dich förmlich verbiegen musst und kann es sein, dass dich dieses
- sich anpassen müssen - erst recht krank macht?

Wer entscheidet denn über Krankheit oder Gesundheit? Wer sagt, ob du gesund oder krank bist? Kannst du das selbst entscheiden?

Die Weltgesundheitsorganisation (kurz WHO) entscheidet das! Ist das nicht seltsam, die meisten Länder streiten sich über dieses oder jenes. Aber zum Thema Krankheit scheinen sie sich alle einig zu sein!

Nur, du musst wissen, die Definitionen über Krankheit sind nicht statisch! Sie verändern sich im Laufe der Jahre. Warst du vor einigen Jahren Sex süchtig,
warst du zum damaligen Zeitpunkt noch völlig gesund. Auch wenn sich dieser Trieb in den letzten Jahren nicht verändert hat, bist du ab dem Jahre 2018 psychisch gestört!

Bist du vor vor vielen Jahren als männlich oder weiblich geboren und wolltest ein anderes Geschlecht haben, so hattest du eine psychische Störung, warst also krank.
Hast du zur heutigen Zeit ein Problem damit, ist es kein Problem mehr, denn heute bist du gesund! Selbst dann, wenn du geschlechtslos sein willst.

Nun frage ich dich: Lohnt es sich noch sich die Frage zu stellen: Bin ich möglicher Weise krank?

Ich gebe dir hier mal einen kleinen Tipp.

Wenn du dich wohl fühlst, gibt es nicht wirklich einen Anlass etwas ändern zu müssen.
Fühlst du dich nicht wohl, solltest du ggfls. über eine Veränderung bzw. über eine Möglichkeit der Verbesserung nachdenken, die das Wohlgefühl wieder herstellt.




Kein Kommentar

- Der heile Geist = Die Erlösung! -

Zurück zum Seiteninhalt